Was können Sie noch tun? Jetzt sind Sie dran

Halten Sie sich jetzt noch einmal eine Situation vor Augen, in der Sie sich über die Freudlosigkeit Ihres depressiv erkrankten Angehörigen geärgert haben.

Welche Tipps könnten beim nächsten Mal helfen?