Was können Sie noch tun? Jetzt sind Sie dran

Rufen Sie sich eine Situation ins Gedächtnis, in der Sie sich über die Antriebslosigkeit Ihres Angehörigen geärgert haben.

Sie haben die Situation vor sich?

Prima, suchen Sie sich jetzt die Tipps aus, auf die Sie sich in Zukunft besonders konzentrieren wollen:

Letztens bat ich meine Tochter, mir nach dem Abendessen zu helfen, die Küche aufzuräumen. Sie hat total abweisend reagiert, ist einfach in ihr Zimmer gegangen und hat sich hingelegt. Ich hab ihr hinterhergerufen, dass ich das nicht in Ordnung finde.

Auf folgende Tipps möchte ich besonders achten:
- Mehr Verständnis zeigen.
- Mehr Starthilfe geben.
- Geregelter Tagesablauf: Um 19 Uhr zu Abend essen.