Experten-Videochat Archiv

Liebe Angehörige,

auf dieser Seite können Sie alle Experten-Videochats mit Prof. Elisabeth Schramm und dem Moderator, Prof. Fabian Frank, noch einmal in Ruhe ansehen. Damit Sie schneller die Videochats finden, die für Sie besonders interessant sind, haben wir bei jedem Video kurz beschrieben, welche Themen darin angesprochen wurden.

Angehörige, die bei der AOK versichert sind, haben zudem die Möglichkeit:

  • Frau Prof. Schramm jederzeit schriftlich und anonym Fragen zum Familiencoach Depression zu stellen.

  • Den neuesten Experten-Videochat live anzusehen und Frau Prof. Schramm während der Übertragung Feedback dazu zu geben.

    Auf der Seite „Zum Experten-Videochat“ erhalten Sie Zugang zu diesem zusätzlichen Angebot. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite "Experten-Videochat Überblick".

Experten-Videochat vom 17.05.2022

Themen dieses Videochats waren unter anderem:

  • Komorbidität von Depression mit Alkoholabhängigkeit

  • Wie können Angehörige sich abgrenzen und vor Überlastung schützen?

  • Depression im Alter: Wie läuft eine Psychotherapie mit älteren Menschen ab?

  • Beziehungskonflikte mit einem depressiv erkrankten Partner

  • Wie können Angehörige sich vernetzen?

  • Einsamkeit und psychische Erkrankungen

Experten-Videochat vom 01.03.2022

Themen dieses Videochats waren unter anderem:

  • Das richtige Maß an Unterstützung für den Erkrankten finden und Überengagemant vermeiden

  • Wie wirkt sich die Depression eines nahestehenden Menschen auf die Gemütslage der Angehörigen aus?

Experten-Videochat vom 14.12.2021

Themen dieses Videochats waren unter anderem:

  • Psychische Situation älterer Menschen in der Corona-Pandemie

  • Umgang mit Verlusterlebnissen und Trauer, wie können Angehörige sich dabei verhalten?

  • Negative Kindheitserfahrungen/frühe Traumatisierungen und Depression

Experten-Videochat vom 19.10.2021

Themen dieses Videochats waren unter anderem:

  • Auswirkungen von Mobbing auf die psychische Gesundheit

  • Soziophobie

  • Posttraumatische Belastungsstörung

  • Überfürsorge bei der Unterstützung depressiv Erkrankter vermeiden

  • Postpartale Depression

  • Atypische Depression

Experten-Videochat vom 01.06.2021

Themen dieses Videochats waren unter anderem:

  • Balance zwischen Unterstützung des Erkrankten und Selbstfürsorge des Angehörigen

  • Wie können Angehörige sich bei Beziehungsproblemen zu dem depressiv Erkrankten verhalten?

  • Wie kann ein depressiv Erkrankter nach einer nicht hinreichend erfolgreichen stationären Behandlung unterstützt werden?

  • Was können Angehörige tun, wenn sich der depressiv Erkrankte sehr zurückzieht und keine Unterstützung annimmt?

  • Können depressiv erkrankte Menschen, die viel Zeit miteinander verbringen, ihre Stimmung wechselseitig ungünstig beeinflussen?

Experten-Videochat vom 30.03.2021

Themen dieses Videochats waren unter anderem:

  • Wie können depressiv erkrankte Menschen unterstützt werden, wenn sie keine Lust mehr haben, etwas zu unternehmen?

Experten-Videochat vom 19.01.2021

Themen dieses Videochats waren unter anderem:

  • Was kann man tun, wenn ein depressiv Erkrankter keine Unterstützung annehmen möchte?

  • Antriebsmangel, Interessenlosigkeit und sozialer Rückzug im Alter

  • Abgrenzung depressiver Symptome von Symptomen einer Demenz

  • Veranlagung und Depression

  • Selbsthilfegruppen bei Depression

Experten-Videochat vom 17.11.2020

Themen dieses Videochats waren unter anderem:

  • Wie wirkt sich die Corona-Pandemie auf depressiv erkrankte Menschen aus?

  • Wie können Angehörige helfen, wenn depressiv erkrankte Menschen besonders unter der Corona-Pandemie leiden?

  • Was ist eine bipolare Störung?

  • Aggressive oder reizbare Reaktionen eines depressiv erkrankten Angehörigen: wie kommen sie zustande und wie kann man damit umgehen?

Experten-Videochat vom 24.09.2020

Themen dieses Videochats waren unter anderem:

  • posttraumatische Belastungstörung und Depression,

  • Urlaub und Depression,

  • Stimmungsschwankungen bei Depression,

  • Depression bei Arbeitskollegen,

  • Übungen des Familiencoachs Depression die gemeinsam mit Erkrankten gemacht werden können

Experten-Videochat vom 15.07.2020

Themen dieses Videochats waren unter anderem:

  • Wie kann man Arbeitskollegen helfen, bei denen man eine depressive Erkrankung vermutet?

  • Wie können Angehörige Menschen helfen, die an einer chronischen und bislang therapieresistenten Depression erkrankt sind?

  • Was kann man tun, wenn depressiv Erkrankte wegen Problemen mit der deutschen Sprache und kulturellen Barrieren keine Behandlung möchten?

  • Wann sind voll- oder teilstationäre Behandlungen depressiver Erkrankungen angezeigt?

  • Wie kann man sich verhalten, wenn der Erkrankte während der Depression keinen Kontakt mehr zu seinen Angehörigen möchte?

Experten-Videochat vom 19.05.2020

Themen dieses Videochats waren unter anderem:

  • Welche psychischen Auswirkungen kann die aktuelle Corona-Pandemie haben?

  • Wie kann man depressiv erkrankte Angehörige unterstützen, wenn man befürchtet, dass sich die aktuelle Pandemiesituation in Verbindung mit den Ausgangsbeschränkungen ungünstig auf den Krankheitsverlauf auswirkt?

  • Ist es möglich in der aktuellen Pandemie-Situation psychotherapeutische Sitzungen auch per Video oder Telefon durchzuführen? Funktioniert das ähnlich gut, wie eine Psychotherapie im direkten persönlichen Kontakt?

  • Wie kann sich anhaltende Einsamkeit auf die Gesundheit auswirken? Was kann man bei Einsamkeit im Alter tun?

  • Was können Angehörige tun, wenn der depressiv erkrankte Angehörige nötige Behandlungen nicht wahrnimmt und sich stattdessen in übermäßigen Alkoholkonsum flüchtet?

  • Was können erwachsene Kinder tun, wenn ihre Eltern seelisch stark belastet und möglicherweise depressiv sind, aber  Hilfe ablehnen, weil sie gegenüber ihren Kindern keine „Schwäche“ eingestehen möchten?

  • Wie kann man helfen, wenn man vermutet, dass ein Angehöriger seit Jahren an einer Depression leidet, aber trotzdem keine Hilfe annehmen und auch nicht zum Arzt gehen möchte?

Experten-Videochat vom 29.01.2020

Themen dieses Videochats waren unter anderem:

  • Unterschiede zwischen Burnout und depressiven Erkrankungen, Behandlung depressiver Erkrankungen bei vermuteten frühkindlichen Belastungen.

  • Mögliche Kommunikationsmuster in der Beziehung mit einem depressiv erkrankten Menschen (Kiesler-Kreis).

  • Wie kann man depressiv erkrankten Angehörigen helfen, die keine Hilfe annehmen möchten?

  • Möglichkeiten der gemeinsamen Entscheidungsfindung bei unterschiedlichen Perspektiven auf ein zu klärendes Problem.

  • Was kann die Teilnahme an einer Angehörigen-Selbsthilfegruppe bringen?

  • Behandlung depressiv erkrankter Menschen in Abhängigkeit von der Krankheitsschwere.

  • Zusammenhang zwischen Depressionen und chronischen Schmerzen.

Experten-Videochat vom 20.11.2019

Themen dieses Videochats waren unter anderem:

  • Depressionen bei älteren und hochbetagten Menschen,

  • Trauerbegleitung,

  • Depressionen bei Menschen mit einer geistigen Behinderung,

  • Depressionen bei Menschen mit Autismus,

  • Verhalten bei depressiver Erkrankung des Ehe- oder Lebenspartners,

  • Konflikte und Beziehungsprobleme mit depressiv erkrankten Partnern besprechen.

Experten-Videochat vom 18.09.2019

Experten-Videochat vom 24.07.2019

Themen dieses Videochats waren unter anderem:

  • Was ist eine therapieresistente Depression und was kann man in diesen Fällen tun?

  • Können Reizbarkeit oder Schlafstörungen auch Anzeichen einer Depression sein?

  • Wie wirken tiergestützte Therapien bei Depression?

  • Was kann man bei depressiven Erkrankungen im hohen Lebensalter tun?

  • Sollte man depressiv erkrankten Angehörigen Alltagsaufgaben abnehmen?

Experten-Videochat vom 29.05.2019

Themen dieses Videochats waren unter anderem:

  • Depression und Vergesslichkeit

  • Chronische Depression

  • Kindheitstraumata und spätere depressive Erkrankungen

  • Wie können Angehörige sich verhalten, wenn der Erkrankte ihre Fürsorge ablehnt?

  • Was können Angehörige tun, wenn Erkrankte die Welt sehr negativ und pessimistisch wahrnehmen?

Experten-Videochat vom 17.04.2019

Themen dieses Videochats waren unter anderem:

  • Helfen Bewegung und Sport bei Depression und wie können Erkrankte dabei unterstützt werden?

  • Besonderheiten depressiver Erkrankungen bei älteren Menschen. Wie kann man sich verhalten, wenn Erkrankte ihre Aufgaben in Familie und Haushalt nicht mehr wie bislang übernehmen können?

  • Wie kann man depressiven Erkrankungen vorbeugen? Einbindung Angehöriger in die Psychotherapie des Erkrankten.

Experten-Videochat vom 13.2.2019

Themen dieses Videochats waren unter anderem:

  • Wie kann ein depressiv erkrankter Mensch zu mehr Aktivität ermutigt werden und wie können Angehörige Probleme im Zusammenleben ansprechen?

  • Achtsamkeit und Entspannungsübungen: Was ist der Unterschied, was bedeutet Achtsamkeit und wie wirksam ist sie?

  • Soll man Kindern sagen, wenn ein Elternteil an einer Depression oder Dysthymie erkrankt ist?

  • Wie können Angehörige einen depressiv erkrankten Menschen zu einer Therapie motivieren?

Experten-Videochat vom 05.12.2018

Themen dieses Videochats waren unter anderem:

  • Was können Angehörige noch tun, um einem erkrankten Familienmitglied die Zeit mit der Depression etwas leichter zu machen?

  • Könnten Reizbarkeit und Misstrauen Anzeichen für eine Depression sein?

  • Können Angehörige weiter ihren Hobbies nachgehen, obwohl es dem Erkrankten nicht gut geht?